Zukunftsforum

Die wertvolle administrative Hilfe von "G+S

Preisvergleich Assura - grosse Krankenkassen 2020

(Erwachsener über 26 Jahre, Hausarztmodell, ohne Unfall, Prämienregion 3 d.h. in Ebnat-Kappel)

Die Gesamtkosten errechnen sich aus der Jahresprämie plus Franchise plus 10% Eigenbeteiligung (maximal 700 Fr./Jahr)

Kommentar

1.Liegen die jährlichen Gesundheitskosten unter 2000 Fr., fährt man mit der höchsten Franchise von 2500 Fr. am günstigsten.

2.Die maximal möglichen Gesundheitskosten bei Assura liegen bei 5 566.40 Fr. (Franchise 2500 Fr.) bzw. bei 4 798.00 Fr. (Franchise 300 Fr.) Bei der Wahl der «falschen Franchise» beträgt der maximal mögliche Verlust 768.40 Fr.

3.Wenn keine Krankheitskosten anfallen, fährt man mit der höchsten Franchise am besten, was einem Gewinn von 1 431.60 Fr. entspricht.



Schlussfolgerung

Es lohnt sich daher fast immer, die höchste Franchise zu wählen, ausser wenn mit Sicherheit die Krankheitskosten jährlich wiederkehrend über 2000 Fr. liegen.